Rezension: Rain – Das tödliche Element

Buch-Cover-Rain-das-toedliche-element„Realistische Darstellung eines düsteren Weltuntergangs-Szenarios – authentisch und fesselnd.“

(Jasmin, Testingbooks)

8,5 / 10 Punkte

Thriller/Dystopie, Autorin: Virginia Bergin, Hardcover mit Schutzumschlag, 416 Seiten, ab 14 Jahren, Fischer KJB, Erscheinungstermin: Februar 2015.

Inhalt

Samstag, Partyabend. Ruby und ihre Freunde feiern ausgelassen bis in die Nacht. Was keiner ahnt: Es wird das letzte Mal sein. Ruby wird ihre Freunde niemals wiedersehen. Und sie wird auch Caspar zum ersten und letzten Mal geküsst haben. Denn in dieser Nacht kommt der giftige Regen, der ein tödliches Virus bringt. Die Menschheit rast ihrem Untergang entgegen. Wer nicht gleich stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Freunde werden zu Feinden, Kinder zu Waisen, Nachbarn zu Gesetzesbrechern. Auch Ruby ist von einem Tag auf den anderen völlig auf sich allein gestellt. Inmitten von Tod, Chaos und Angst macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach überlebenden Verwandten. Doch es gibt auch Hoffnung. Ruby erhält ein Lebenszeichen ihres totgeglaubten Vaters …

Der Schauplatz des Thrillers

Das Weltungerangsszenario dieser eindrucksvollen Geschichte spielt in unserer heutigen Zeit in den USA. Mit ihrer Beschreibung der Umwelt, der technischen und gesellschaftlichen Begebenheiten macht Virginia Bergin sofort deutlich: Was in dem Roman geschieht könnte genauso gut auch heute oder morgen tatsächlich passieren. Die Darstellung der normalen Welt vor der Katastrophe nimmt zwar nur sehr wenig Raum in dem Thriller ein, genau gesagt nicht mehr als die ersten paar Seiten, jedoch genügt dieser kurze Einblick um dem Leser zu verdeutlichen, dass die Katastrophe übertragbar ist. Dies erhöht die Identifikation mit den Figuren und erhöht die Spannung.

Nachdem der giftige Regen über die Welt hereingebrochen ist, versinkt die Welt im Chaos. Dieses Chaos wirkt absolut authentisch und realistisch. Panische und plündernde Menschen, traumatisierte Figuren die ihr Schicksal nicht begreifen könne, verwaiste Tiere, die in ihren Häusern verhungern ohne die pflegenden Hände ihrer Besitzer. Es ist eine grausame Welt im Ausnahmezustand in der nur der Starke und Intelligente überlebt. Jener der die Situation erfasst und zu seinem Vorteil handelt.

Ein großartiges Szenario für einen Thriller!

Buch-Cover-the-rain-just-one-drop-will-kill-youDie Figuren

Die Erzählperspektive aus der Sicht der Protagonistin macht den großen Reiz des Romans aus. Ruby Morris, erst 15 Jahre jung, berichtet hierbei in Tagebuchform von den Ereignissen und wie sie diese erlebt hat. Vom ersten tödlichen Regentropfen über ihr Unverständnis der Situation bis hin zu pubertären Trotzanfällen und liebevollen Erinnerungen an Freunde ist alles dabei. Der Leser wird hier in den Bann der Figur gezogen, erlebt ihre Angst, ihr Mitleid und ihre Wünsche hautnah mit.

Aus dem jugendlichen Schreibstil ergibt sich zudem die Authentizität der Geschichte. Ruby schreibt wie der Teenager, der sie ist: Sie flucht (in Schmetterlingsform im Gedenken an ihre Mutter), sie schreibt wichtige Sachen GROSS und gibt eigene Gedanken wieder. Dabei reflektiert sie auch ihr eigenes Verhalten und gibt dem Leser die Gelegenheit dies ebenfalls zu tun.

Auch die Nebenfiguren sind mit viel Liebe zum Detail dargestellt. Ob nun der Nerd Darius, die zickige Schul-Konkurrentin Saskia oder das traumatisierte Mädchen, sie alle handeln authentisch und nachvollziehbar und bereichern die Handlung um viele spannende Momente.

Die Handlung

Inhaltlich ist die Handlung recht einfach gestrickt: Der Killerregen kommt und die Protagonistin muss sich plötzlich durch eine gefährliche Welt kämpfen – allein und ziemlich planlos. Doch im Gegensatz zu anderen Helden ist sie keineswegs besonders stark, gerissen oder entdeckt versteckte Kräfte. Sie ist ein normales 15 jähriges Mädchen, das an der neuen Situation zu verzweifeln droht. Lediglich ihr starker Wille hält sie davon ab, aufzugeben und ihr Trotz regt sie zu immer neuen (nicht immer klugen) Handlungen an.

Aus diesem Konzept resultiert, dass die Handlung bis zum Ende spannend bleibt. Das Schicksal von Ruby vermag zu fesseln, ihre Reaktionen sind häufig unerwartet und führen zu überraschenden Wendungen. Ob Ruby in der Lebensfeindlichen Welt überlebt, ob sie ihren Vater findet… all das lohnt es sich im Lesen nachzuvollziehen.

Bewertung

In dem Jugendroman „Rain – Das tödliche Element“ übernimmt die Protagonistin Ruby Morris die Erzählung und berichtet selbst von den schrecklichen Ereignissen, die zu ihrer Situation führten. Dieser Kniff der Autorin ermöglicht der Leserschaft nicht nur einen schnellen emotionalen Einstieg in die Geschichte, sondern auch eine hohe Identifikation mit der Hauptfigur.

Warum der Titel des Romans allerdings „Rain“ und nicht einfach „Regen“ heisst ist fraglich. Regen ist sicherlich genauso eindrucksvoll wie Rain, so dass man sich den englischen Begriff hier hätte sparen können.

Das Ende der Geschichte ist übrigens sehr offen gehalten und lässt sehr viel Raum für weitere Gedanken und Fortsetzungen. Ob man dies als positiv oder negativ bewertet ist wohl eine Geschmacksfrage. Tatsächlich gibt es im Englischen bereits eine Fortsetzung, die mit einem reißerischen Titel wirbt und ebenfalls viel Spannung verspricht.

„Rain – Das tödliche Element“ ist eine absolut gelungene Darstellung eines Weltuntergangs – die Story hätte noch etwas mehr Tiefe vertragen können, aber die realistische Erzählweise und die authentische Protagonistin wirken absolut positiv. Insgesamt erhält diese spannende Erzählung 8,5 von 10 Punkten.

Weitere Infos:Buch-Cover-storm-the-end-of-the-world-was-just-the-beginning

  • Aus dem Englischen von Rainer Schmidt
  • Originaltitel: “The Rain – One drop will kill you”Virginia Bergin schrieb bisher vorrangig Drehbücher und veröffentlicht mit “Rain – Das tödliche Element” ihren ersten Roman
  • Es gibt eine Fortsetzung, unter dem englischen Titel „Storm – The end of the world was just the beginning“

23.03.2015 © Jasmin

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension: Rain – Das tödliche Element

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s